Einkommensgerechtigkeit

Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt. Häufigere Berufsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und geringfügige Beschäftigung, Benachteiligungen im beruflichen Aufstieg und geringere Bewertung der von Frauen verrichteten Arbeit führen dazu, dass steirische Frauen um 36,6% weniger verdienen als Männer. Rücken wir die Dinge zurecht!

 

  • Durch diskriminierungsfreie Arbeitsplatzbewertungen und die Anerkennung von Qualifikation von Frauen im Arbeitsleben.
  • Karenz und Teilzeit dürfen nicht zu Karrierenachteilen führen.
  • Die Gleichbehandlungskommission zur Stärkung der Rechte von Frauen in der Arbeitswelt muss gestärkt werden.
  • Verbindliche Regeln, die eine schrittweise Einführung von Quoten bei der Besetzung von Führungspositionen mit Frauen vorschrieben, sind notwendig.