Finanzmärkte

Die Finanzkrise 2009 hat das gesamte Weltwirtschaftssystem erschüttert. Ihre Folgen sind bis heute nicht überwunden. Allein der Skandal um die Hypo Alpe Adria Bank kostet die SteuerzahlerInnen 12 Milliarden Euro. Weitere Finanzkrisen drohen. Rücken wir die Dinge wieder zurecht!

 

  • Die österreichische Bundesregierung muss sich dafür einsetzen, dass auf  EU- und nationaler Ebene Regeln und Kontrollmechanismen (wieder) eingeführt werden, die die Finanzmärkte in ihre Schranken weisen.
  • Die EU-weite Finanztransaktionssteuer muss endlich umgesetzt werden, um Spekulation einzudämmen.
  • Ein spezielles Insolvenzrecht für Banken muss endlich geschaffen werden, damit im Ernstfall zwar das „Kerngeschäft“ – Kredite und Spareinlagen – geschützt ist, für Spekulationsverluste aber nicht mehr die SteuerzahlerInnen zur Kasse gebeten werden, sondern die Eigentümer der Banken.
  • Die jüngst eingeführte EU-weite Bankenunion muss mit einer schlagkräftigen Aufsicht kombiniert werden. Bankmanager sollen für ihr Fehlverhalten stärker als bisher persönlich haften.