"Detschn" für Türkis-Blau

„Einsatz für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer macht sich ganz offensichtlich bezahlt", freuen sich die Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen in ÖGB und AK, LAbg. Klaus Zenz und Alexander Lechner über das „hervorragende Ergebnis" bei den gestern zu Ende gegangenen AK-Wahlen.

„Unser Spitzenkandidat Josef Pesserl hat nicht nur im Wahlkampf, sondern während der gesamten fünfjährigen Periode durch seinen unermüdlichen Einsatz bewiesen, dass er für die Anliegen und Sorgen der arbeitenden Bevölkerung immer ein offenes Ohr hat", so Zenz und Lechner unisono. Darüber hinaus sehen die FSG-Spitzen im fulminanten Wahlergebnis mit fast 7 % Zuwachs für ihre Fraktion und herben Einbußen für die ÖAAB-ÖVP-Fraktion und die Freiheitlichen Arbeitnehmer eine „saftige Detschn" für die türkis-blaue Regierungspolitik, die eindeutig gegen die Interessen der Arbeitnehmerinnen gerichtet sei.

Die Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen würden nicht lockerlassen, wenn es darum geht, Anerkennung und Respekt für die Leistung der Arbeitnehmerinnen einzufordern, kündigen Zenz und Lechner an: „Die FSG wird den amtierenden und zukünftigen AK-Präsidenten Josef Pesserl in seinem konsequenten Eintreten für die Interessen der Beschäftigten nach Kräften unterstützen."

Hier gehts zu den Details